Menschen Foto erstellt von freepik – de.freepik.com

 

Time-out

für Mütter und Kinder die Opfer von häuslicher Gewalt sind.

 

Erschreckende Fakten zur Gewalt gegen Frauen und Kinder!

  • Ca. 25 Prozent der Frauen von 16 bis 85 Jahren werden in ihrem Leben Opfer von häuslicher Gewalt (die Dunkelziffer ist weitaus höher)

  • Sind Mütter von Gewalt betroffen, erleben ca. 90 Prozent der Kinder auch häusliche Gewalt

  • Etwa jedes achte Kind ist von sexuellem Missbrauch betroffen

Frauen, die sich aufgrund sexueller oder gewaltvoller Übergriffe zum Schutz an eine Anlaufstelle wenden müssen, in manchen Fällen sogar ihr eigenes Zuhause mit ihren Kindern verlassen müssen, sollten die Begünstigten sein.

Weit verbreitet ist die Meinung, Gewalt an Frauen sei im „gleichberechtigten, aufgeklärten Deutschland kein Thema mehr. Eine Umfrage der Vereinten Nationen und auch eigene Recherchen haben uns aber das Gegenteil gezeigt.

In Deutschland werden ca. 120.000 Gewalttaten an Frauen angezeigt, die Dunkelziffer ist weit höher. Oft sind die Täter im nahen Umfeld der betroffenen Frauen. Bis eine Frau den Schritt weg aus ihrem vertrauten Heim wagt, vergehen oft Wochen oder Monate. Viele Frauen kehren auch wieder zu ihren übergriffigen Partnern zurück.

Oft ist es der aussichtslosen Lage zuzuschreiben, in der sich Frauen begeben, wenn sie einen Schritt in ein sicheres, geschütztes Umfeld gehen. Alleinerziehend für die Kinder verantwortlich als berufstätige und oftmals alleinige Ernährerinnen stehen Frauen dann allen Herausforderungen des Lebens allein gegenüber. Auch ist die Wohnungssuche oft ein Stolperstein auf dem Weg in ein gewaltfreies Leben.

Gewalt gegen Frauen und Kinder ist weiterverbreitet als viele denken!

Das Frauenhaus bietet Frauen und ihren Kindern Schutz und Beherbergung. Dem Jahresbericht des Vereins kann man entnehmen, dass 2017, 43 Frauen und 48 Kinder Schutz und Hilfe erhielten.

Mit 7937 Übernachtungen war das Frauenhaus zu 108,7 % Prozent ausgelastet. Finanziert wird das Frauenhaus entsprechend der Förderrichtlinien für Frauenhäuser in Bayern durch die Kommunen Stadt und Landkreis Regensburg, Landkreis Kelheim, Landkreis Cham und Neumarkt sowie Personalkostenförderung aus Landesmitteln.

Vier Vollzeitstellen für das Frauenhaus und die Beratungsstelle werden durch diese Zuschüsse finanziert, die auf sechs Mitarbeiterinnen aufgeteilt sind. Unterstützt werden sie von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen.

Das Projekt Time-out für Mutter und Kind ermöglicht eine Auszeit für „Mütter und Kinder“ die Opfer von häuslicher Gewalt sind.

Time-out heißt das Projekt der Lebenswerte Gesellschaft, damit ermöglichen wir von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen und Kindern ein paar Stunden oder Tage zum Abschalten und Energie tanken.

Was betroffene Frauen und Kinder in dieser Lebenslage besonders brauchen, ist Sicherheit. Jeder Mensch hat das Bedürfnis nach Sicherheit.

Gab es in deinem Leben eine Zeit, in der du dich unsicher gefühlt hast. Erinnere dich kurz daran, wie hat sich das seinerzeit angefühlt, wie hast du dich gefühlt, ängstlich, verletzlich, verzweifelt und hast die Kontrolle verloren. Ohne Sicherheit verliert man den Verstand.

Frauen und Kinder, die häuslicher Gewalt ausgesetzt waren, fühlen sich verloren, sie haben Angst, manche sogar Todesangst und Panik.

Mit dem Projekt Time-out bringen wir die dringend benötigte Abwechslung und Ablenkung in das Leben der Betroffenen.

Ein Wochenende im Naherholungsgebiet, ein Tagesausflug in kleinen Gruppen oder der Besuche eines Freizeitparks kann gerade bei Kindern schon Wunder wirken.

Je mehr Geld zusammenkommt, desto mehr Frauen und Kindern kann in dieser schwierigen Zeit geholfen werden.

Für ein Stück weit Sicherheit, Entspannung, Lebensfreude und Normalität. 

LeWeGe Wertekonzepte Living Values

Wertebildung für respektvolle, friedliche und harmonische zwischenmenschliche Beziehungen in Gleichberechtigung und Toleranz.  

Präventionsprogramme ♥ Unterstützung ♥ Bildungsprogramme

LeWeGe Wertekonzept

Spendenübergabe an die Einrichtung „Autonomes Frauenhaus“ in Regensburg. Die Spende ermöglicht von häuslicher Gewalt betroffenen Frauen und Kindern ein Stück weit Normalität und eine Auszeit.

Das heißt, die Betroffenen bekommen die Möglichkeit für ein paar Tage, zum Beispiel in einem Naherholungsgebiet zu entspannen. Bei Ausflügen oder besuchen eines Freizeitparks auf andere Gedanken zu kommen, um wieder mehr Lebensfreude zu bekommen. Das Frauenhaus entscheidet im eigenen Ermessen, welchen Betroffenen dieses kurze Time-out zu Gute kommt.

Träger des Frauenhauses und der Beratungsstelle ist der Verein Frauen helfen Frauen e. V. in Regensburg.

 

Wir sagen HerzliChen Dank

an unsere Unterstützer!

Sie unterstützen unsere Arbeit und Projekte auf unterschiedlichste Art, als Spenderinnen und Spender, ehrenamtlich Engagierte oder auch als Unternehmen.

 

Vereine, Hilfsorganisationen und Anlaufstellen

in Regensburg

Spenden

Deine Spende stärkt die Lebenswerte Gesellschaft e. V. und ermöglichst tolle Projekte für Wertebildung in Deutschland. Herzlichen Dank